top of page
Heilpraktikerin für Psychotherapie Startseite

JEDE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT.

WILLKOMMEN

Warum Therapie?

WARUM THERAPIE?

Schön, dass Sie da sind ...

Ich freue mich, dass Sie meine Website besuchen und sich über meine Praxis informieren.

Menschen entscheiden sich aus unterschiedlichen Gründen für therapeutische Begleitung. Manche suchen nach persönlicher Entwicklung und Wachstum. Andere möchten destruktiven, sich wiederholenden Beziehungsmustern oder einer bestimmten Familiendynamik auf den Grund gehen. Manchmal gibt es einen konkreten Auslöser für eine Krise, wie zum Beispiel ein traumatisches Erlebnis, eine Trennung oder andere Verlusterfahrungen. Manchmal wird auch der Alltag selbst oder ein bestehender Konflikt so belastend, dass der Wunsch nach Veränderung entsteht. Oder aber das Leben selbst ist irgendwie hohl und leer geworden. Irgendetwas stimmt nicht (mehr) - nur was?


Das Leben stellt uns von Zeit zu Zeit vor Herausforderungen, manchmal auch vor Zumutungen. Die Auswirkungen und Symptome können dabei unterschiedlich ausgeprägt sein. Ängste, Sorgen und Erschöpfung ("Burn-Out") können auftreten. Oder auch Ratlosigkeit darüber, wie mit als negativ bewerteten Gefühlen wie Wut, Angst und Trauer umgegangen werden kann. Auch traumatische Erlebnisse, selbst wenn sie schon sehr lange zurück liegen, können sich im Hier und Jetzt auswirken und uns in unserer Lebensführung beeinträchtigen.

Den ganzen Menschen sehen
Alle von mir angewendeten Methoden werden der Humanistischen Psychotherapie zugerechnet. Meine therapeutische Grundhaltung ist wertschätzend, Ressourcen orientiert und ganzheitlich.
Ganzheitlich bedeutet für mich, dass alle Daseinsebenen des Menschen in den therapeutischen Prozess eingebunden werden: körperlich, psychisch, sozial und spirituell. Denn unser Denken, Fühlen und Handeln ist von der Gesamtheit unserer Erlebniswelt geprägt, weswegen das eine nicht vom anderen zu trennen ist. Ein Beispiel hierfür sind körperliche Beschwerden infolge einer psychischen Belastung. Umgekehrt können natürlich auch körperliche Belastungen wie beispielsweise eine schwere Erkrankung zu Herausforderungen auf den anderen Ebenen führen. So ist es für mich selbstverständlich, alle Ebenen mit einzubeziehen, da sie eng miteinander verflochten sind.


Die weiter unten näher beschriebenen Therapiemethoden bilden die Basis für meine therapeutische Arbeit. Sie sind sozusagen mein "Handwerkszeug". Therapiemethoden (egal welche) sind keine magische Wunderpille, die von außen "repariert", was innen irgendwie „in Unordnung" geraten ist. Therapiemethoden sind Wegweiser bei der Erforschung unentdeckter (unbewusster) Lande. Sie sind deshalb im wahrsten Sinne des Wortes "Weg weisend", weil sie uns bislang nicht bekannte Perspektiven aufzeigen und so neue Wege sichtbar machen. Sie können wertvolle psychische Ressourcen und Potenziale freilegen und uns darin unterstützen, unseren Blick zu weiten oder uns auch mit ganz neuen Erkenntnissen beschenken. 
Diese innere Erweiterung kann einen Beitrag dazu leisten, mit dem Leben und allem, was es mit sich bringt, auf eine Art umzugehen, die weder uns noch anderen schadet. 
 

Mental Health
Methoden

METHODEN

Grundsätzlich verbinde ich verschiedene therapeutischen Methoden miteinander. Denn nicht jede Methode passt zu jedem Menschen und nicht jede Methode passt gleichermaßen zu Ihrer jetzigen Situation oder Ihrem Anliegen. So stehen die unten beschriebenen Methoden nicht isoliert voneinander, sondern sind miteinander verwoben. Es ist auch möglich, dass sich die Methodik im Lauf der Therapie verändert. Was anfangs für Sie im Mittelpunkt steht, kann sich im Lauf der Zeit wandeln. Dementsprechend verändern sich auch die Betrachtungs- und Entwicklungsebenen.


Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl R. Rogers
Der Psychotherapeut Carl R. Rogers (1902 bis 1987) entwickelte eine bestimmte Form des therapeutischen Gesprächs und erweitere damit die Humanistische Psychologie um ein besonders wertvolles „Juwel“: die Klientenzentrierte Gesprächsführung. Es handelt sich weniger um eine Fragetechnik, sondern vielmehr um eine bestimmte innere Haltung des Zuhörenden. Der Grundgedanke ist, den Gesprächspartner in der Entwicklung eines positiven Selbstkonzepts zu unterstützen. Die kongruente, unvoreingenommene, wertschätzende und nicht-direktive Haltung des Zuhörers wirkt sich unmittelbar auf das therapeutische Gespräch aus. Dieses „Grundrauschen“ ermöglicht es der Klient:in manchmal erst, das, worum es "eigentlich" geht, zu erkennen, zu fühlen, auszusprechen und damit zu würdigen. In der Gesprächstherapie nach Carl R. Rogers geht es darum, sich mitfühlend und nicht bewertend auf die Erlebniswelt der Klient:in einzulassen und die emotionale Dimension zu erfassen.


Körperorientierte Psychotherapie & Trauma
Mehr und mehr setzt sich das Wissen um die enge Verbindung zwischen Psyche und Körper durch. Die in der Schulmedizin so genannte Gruppe der "psychosomatischen" (psycho = Psyche; soma = Körper) Erkrankungen wie Asthma bronchiale sind dafür ein Beispiel. Die untrennbare Verbindung zwischen Körper und Psyche drückt sich auch beispielhaft in Stressfolgeerkrankungen aus. Denn Stress wirkt sich u.a. auf unseren Hormonhaushalt aus. Hormone sind körpereigene stoffliche Substanzen, die ihrerseits im Körper Reaktionen auslösen. Psychische Faktoren wie beispielsweise Angst wirken also über den "Umweg" der Hormone und Neurotransmitter wie Cortisol und Adrenalin immer auch körperlich.
Die körperorientierte Psychotherapie geht auf diesen Aspekt besonders ein. Eine grundlegende Idee ist, dass sich psychische Vorgänge auch im Körper manifestieren. Die körperorientierte Psychotherapie schließt daraus, dass psychische Prozesse auch über den Körper verarbeitet werden können. Insbesondere im Kontext mit Trauma kann die im Nervensystem gehaltene traumatische Ladung („Trigger“) Schritt für Schritt entladen und abgebaut werden.
Dabei geht es zunächst darum, Körperempfindungen und körperliche Reaktionen überhaupt bewusst wahrzunehmen. Auch die Beobachtung und Eigenwahrnehmung des Atems gehört dazu. Schrittweise entwickelt die Klient:in eine "innere Instanz" der bewussten Körper- und Reaktionswahrnehmung. Die klare Wahrnehmung unserer Körperempfindungen stellt an sich bereits eine Erweiterung unserer Ressourcen dar und es ergeben sich aus dem Wahrgenommenen wertvolle Ansatzpunkte für die therapeutische Bearbeitung. Insbesondere im Kontext mit traumatischen Erlebnissen kommt der körperorientierten Psychotherapie eine besondere Bedeutung zu. Denn sie widmet sich dem "Hier und Jetzt" und dem, was im Körper jetzt (!) vor sich geht, ohne ein traumatisches Erlebnis immer und immer wieder neu zu besprechen und damit neu zu durchleben. In der körperorientierten Psychotherapie kommt es also nicht so sehr darauf an, alles intellektuell und verstandesmäßig verbal zu besprechen. Wir lassen den Körper und unseren Atem sprechen, verarbeiten und lösen.



Systemische Psychotherapie
Wir alle sind eingebettet in Systeme und Beziehungen. Trotz unserer Individualität sind wir sozusagen immer auch „ein Rädchen im Getriebe“. Die systemische Psychotherapie beschäftigt sich mit unserem sozialen Kontext, insbesondere mit der Interaktion zwischen Beziehungspartnern (z. B. Familie, Partnerschaft, Arbeitsteams …). Das Ziel systemischer Arbeit ist, unbewusste Dynamiken (z. B. „Familienregeln“) sichtbar und bewusst zu machen, um sie zu bearbeiten. Warum? Weil Dynamiken wirken, ob wir wollen oder nicht. Es macht jedoch einen großen Unterschied, ob eine Dynamik unerkannt und im Untergrund ihr „Unwesen“ treibt, oder ob wir ihre Wirksamkeit und Funktionsweise durchschauen. Wenn wir verstehen, worum es „eigentlich“ geht, können wir uns zu etwas auf eine Weise verhalten, die hilfreich und förderlich ist. In der Systemischen Therapie gilt das besondere Augenmerk also den Beziehungen zueinander und den daraus resultierenden Auswirkungen für den Einzelnen - und damit auch für das System insgesamt. Dabei sind auch Bezugspersonen relevant, die nicht (mehr) körperlich anwesend sind, sie wirken weiter. Das können Verstorbene sein, nicht geborene Kinder, Verschwundene, Verstoßene, Verleugnete oder auch Menschen, zu denen wir oder die zu uns den Kontakt abgebrochen haben. Nicht nur Menschen, sondern auch (kollektive) Erfahrungen wie Krieg, Flucht, Vertreibung spielen eine Rolle in unseren Familiensystemen. Meine Systemische Ausbildung steht in der Tradition der US-amerikanischen Familientherapeutin Virginia Satir, die als die „Mutter der systemischen Therapie" gilt.




 

Kientenzentrierte Gespächsführung nach C. Rogers
Körperorientierte Psychotherapie
Systemische Psychotherapie
Mentale Gesundheit
Über mich

ÜBER MICH ...

Portrait Sabine Wechselberger

Seit ich Denken kann beschäftigen mich Fragen um mentale und körperliche
Gesundheit, Psychologie, Existenz und Sinn. Ich wollte verstehen, warum
 Menschen
handeln wie sie handeln, denken wie sie denken und fühlen wie sie fühlen. Letztlich war 

es wohl Neugier und die Suche nach Antworten und das in immer tiefere Schichten hinein
wachsende Verstehen von Zusammenhängen, das zu jahrelangen Aus- und Fortbildungen
führte. Aus jeder gefundenen Antwort entstanden neue Fragen und ich vermute, dass dieser
Prozess wohl ein Leben lang andauern wird. Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, jemals ausgelernt zu haben ...

Heute, eine ganze Reihe persönlicher und fachlicher Entwicklungsschritte später, begleite ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie Menschen ein Stück auf ihrem Weg.
Meine Praxis befindet sich in Brannenburg, ich biete aber auch Online-Termine an. Ich bin Jahrgang 1978 und lebe als alleinerziehende Mutter mit meinen drei Kindern 
im schönen Inntal. 

Ich freue mich auf Sie!


Meine therapeutischen Ausbildungen:
 

  • Abschluss als Heilpraktikerin für Psychotherapie 

  • Mehrjährige Ausbildung in Ganzheitlicher Psychotherapie (Chiron Heilpraktikerschule, Rosenheim):
    Systemische Therapie
    - Körperorientierte Psychotherapie

    - Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl R. Rogers

  • Assistenztätigkeit bei HP Pia Baerwald

  • Fortbildung "Kindheit & Trauma" (Traumatherapie Institut Berlin, HP Pia Baerwald)

  • Derzeit: Weiterbildung "Umgang mit Trauma"  (Traumatherapie Institut Berlin, Dr. med. Dietrich Sternberg)

  • Derzeit: Weiterbildung "Seelische Integration, Transpersonale Transformation und Spiritueller Weg"  (Internationales Institut für Holotropes Atmen, Transpersonale Psychotherapie und Spiritual Care, Leitung Dr. Sylvester Walch)

Emotionale Gesundheit
Kosten

Honorar & Termine

Terminvereinbarung
Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin vorab telefonisch oder per E-Mail. 
Sollte ich telefonisch einmal nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie mir eine Nachricht und ich rufe Sie schnellstmöglich zurück.
Termine sind von Montag bis Freitag von 09.00 bis 19.00 Uhr möglich sowie jeden zweiten Samstag.
Ich biete auch Online-Termine an, sprechen Sie mich dazu gerne an.


Honorar & Bezahlung
Einzelstunde (1 Person, 60 Minuten): 100 Euro
Auf Wunsch kann die Stunde nach Möglichkeit verlängert werden, die zusätzliche Zeit wird dann anteilig berechnet.
Die Zahlung erfolgt am Ende eines Präsenztermins in bar, bei Online-Terminen vorab per PayPal oder Überweisung.

Terminabsagen
Ich halte Ihren Termin exklusiv für Sie frei. Wenn Sie einen Termin kurzfristiger als 24 Stunden vorher absagen oder Ihren Termin nicht wahrnehmen, berechne ich den vollen Stundensatz, wie in der Branche üblich.
Termine können (auch ersatzweise) online per Video durchgeführt werden.


Privatpraxis
Die Kosten für Heilpraktiker für Psychotherapie werden nicht von der Gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Eine direkte Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse ist mir also nicht möglich. Manche private Kranken- bzw. Zusatzversicherungen decken jedoch die Leistungen von Heilpraktikern für Psychotherapie (zum Teil) ab. Ich stelle Ihnen in jedem Fall meine Leistungen privat in Rechnung. Ggf. reichen Sie die Rechnung im Nachhinein bei Ihrer Zusatzversicherung ein und erhalten eine Erstattung. Bitte informieren Sie sich ggf. vor Beginn der Therapie bei Ihrer (Zusatz-) Versicherung über Erstattungsmöglichkeiten und den Voraussetzungen für eine Kostenübernahme.

Ihre Vorteile als Selbstzahler
Dank kurzer Wartezeiten können Sie unkompliziert und ohne bürokratischen Aufwand mit der Therapie beginnen. Sollten Sie auf einen von der Krankenkasse bezahlten Therapieplatz warten, ließe sich so auch die Wartezeit überbrücken. Sie können die Therapie aber auch unbürokratisch beenden, wenn Sie nach einigen Terminen keinen Bedarf mehr haben sollten. Außerdem steht Ihnen als Selbstzahler die Wahl der Therapiemethode frei. Eine Selbstzahler-Psychotherapie wird in keinen öffentlichen Datenbanken (Krankenkasse) erfasst. Dies kann beispielsweise bei einem späteren Wechsel in die Private Krankenversicherung, bei Verbeamtung oder bei Abschluss einer Berufsunfähigkeits- oder Lebensversicherung von Bedeutung sein. Manche Versicherungen lehnen Versicherungsnehmer ab, die in einem bestimmten Zeitraum vor Versicherungsbeginn eine Psychotherapie gemacht haben. Therapiekosten sind als außergewöhnliche Belastungen in der Regel steuerlich absetzbar. 
 

Schweigepflicht
Als Heilpraktikerin für Psychotherapie unterliege ich den gesetzlichen Regelungen zur Schweigepflicht.

Die Praxis

Die Räumlichkeiten
Mein Praxisraum befindet sich im Herzen Brannenburgs im "Ärztehaus" im 3. Stock. Sie gelangen, wenn Sie mögen, mit dem Aufzug bis ins 2. Obergeschoss und über eine Treppe in den 3. Stock. Es befinden sich keine anderen Praxen im 3. Stock, so dass kein anderweitiger Publikumsverkehr besteht.

Meine Praxis ist schlicht, hell, freundlich und ruhig eingerichtet. Es stehen (natürlich) auch Garderobe und WC zur Verfügung.

Ich verzichte in meiner Praxis bewusst auf (zu viel) Deko oder weltanschauliche Symbole. Denn das lässt "mehr Platz" für Sie und Ihr Anliegen. 

Parken
Sie können kostenfrei direkt vor dem Haus auf den Besucherparkplätzen oder in circa 50 Meter Entfernung in der Kirchenstraße parken, wo sich ein öffentlicher gebührenfreier Parkplatz befindet. 

Die Praxisräume
Anfahrt

Anfahrt

Mit dem Auto
Kostenfreie Parkplätze direkt vor dem Haus sowie in circa 50 Meter Entfernung in der Kirchenstraße (öffentlicher Parkplatz, gebührenfrei).

Mit dem Zug
Stündliche Verbindung nach Brannenburg ab München, Rosenheim und Kufstein.
Vom Bahnhof Brannenburg sind es fußläufig gute fünf Minuten bis zur Praxis. 

Rosenheim-Brannenburg: 9 Minuten
München Ost-Brannenburg: 48 Minuten
Kufstein-Brannenburg: 16 Minuten

Traumatherapie
Kontakt
bottom of page